tuempeln.de · Alles über Lebendfutter

Tümpeltour: 5. September 2005

Nachdem meine Fische nun seit ca. 2 Wochen fast ausschließlich Wasserflöhe und Weisse Mückenlarven (Verhältnis ca. 7:1) bekommen haben, wollte ich heute mal wieder für etwas mehr Abwechslung sorgen. Leider macht sich die momentane Trockenheit doch mehr bemerkbar, als man sich wünscht:

Waldtuempel, der am Austrocknen ist



Der "Himmelsteich" ist mal wieder fast "trocken". Das Ergebnis war somit zwar nicht berauschend, aber zumindest für ein paar Fische ausreichend: richtig dicke Schwarze Mückenlarven und kleine Wasserflöhe.

Schwarze Mueckenlarven


Aber das ist man als Tümpler ja gewohnt: man muss flexibel bei der Auswahl des Fanggewässers sein und sich den Gegebenheiten anpassen. Schließlich gibt es ja auch noch Wasserflöhe und Weisse Mückenlarven aus den bereits bekannten Regenwassersammelbecken.

Wasserfloehe direkt nach dem Fang


Die Ausbeute ist immer noch hervorragend.

Überraschend für mich: direkt nach einem Gewitter vor einigen Tagen waren die gefangenen Wasserflöhe kräftig grün gefärbt. Anscheinend haben sich (Futter-)Algen explosionsartig vermehrt, was zur Färbung der Daphnien führte.

nach oben

zurück vor


© 2001-2016 · Christian Westhäuser · E-Mailemail senden